klar

Justizministerin Havliza besucht Arbeitsgericht Osnabrück


Nds. Justizministerin B. Havliza (links), Dir. des Arbeitsgerichts Dr. J. Wenzeck (rechts)

Die niedersächsische Justizministerin Babara Havliza hat am Montag, 11.06.2018, dem Arbeitsgericht Osnabrück einen offiziellen Antrittsbesuch abgestattet.

Bei einer Gesprächsrunde mit der Behörden- und Geschäftsleitung sowie der Personalrätin des Arbeitsgerichts wurde zum einen die Geschäftsbelastung des richterlichen und des nicht-richterlichen Personals besprochen, zum anderen das Thema Sicherheit. Justizministerin Havliza: „Jeder, der ein Gerichtsgebäude betritt, hat einen Anspruch darauf, sich sicher zu fühlen. Dabei ist es egal, ob jemand bei Gericht arbeitet oder ob Kläger, Zeuge oder Zuschauer ist." Dem pflichtete der Direktor des Arbeitsgerichts Dr. Joachim Wenzeck bei, der ebenfalls auf die besondere Bedeutung der Sicherheit in einem Gerichtsgebäude hinwies.

In dem weiteren Gedankenaustausch mit der Ministerin wurden die Herausforderungen der Digitalisierung erörtert. Dazu Havliza: „Die Digitalisierung und insbesondere die elektronische Akte sind zentrale Herausforderungen für die Justiz in den kommenden Jahren. Mit dem in Niedersachsen aufgelegten Programm eJuNi wollen wir diese Herausforderungen nutzen, um eine zukunftsfähige Justizarbeitswelt zu schaffen."

Bei einem abschließenden Rundgang durch die Räumlichkeiten des Arbeitsgerichts verschaffte sich die Ministerin einen Eindruck über die gute Ausstattung des Arbeitsgerichts in den Büroräumen und Sitzungssälen. Die geplante Neugestaltung des Vorplatzes des Gerichtsgebäudes soll durch einen barrierefreien Zugang auch in tatsächlicher Hinsicht eine erleichterte Inanspruchnahme der Justiz sichern. Die Ministerin äußerte ihre Hoffnung auf eine baldige Umsetzung der Pläne. Sie unterstrich die auch nach ihrer Auffassung sehr wichtige barrierefreie Zugangsmöglichkeit zu dem Fachgerichtszentrum. Das Arbeitsgericht Osnabrück residiert seit 2012 zusammen mit dem Verwaltungs- und Sozialgericht im neu gestalteten Fachgerichtszentrum Osnabrück..

Presse
Artikel-Informationen

14.06.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln