klar

Arbeitsgerichtsverfahren

Hier finden Sie umfassende Informationen zu verschiedenen Verhandlungsformen und Begriffen in der Arbeitsgerichtsbarkeit. Es sind Links zu Gesetzestexten vorhanden, auf deren Paragraphen sich die Texte beziehen. Andere Links führen Sie außerdem zu relevanten Informationen und Downloads auf weiteren Landesseiten. Der 'Ratgeber' des Serviceangebots des Niedersächsischen Landesjustizportals bietet eine weitere Anzahl von Begriffserklärungen, die sich ständig erweitern sollen.
Kosten

Die Kosten

Die Kostenverteilung im arbeitsgerichtlichen Verfahren entspricht zunächst den Regeln des gewöhnlichen Zivilprozesses: Die unterliegende Partei trägt die Kosten. Wird der Klage nur teilweise stattgegeben und sie im übrigen abgewiesen, so sind die Kosten von jeder Partei anteilig zu tragen. mehr
Bild zum Thema Gerichtshilfe

Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines Anwalts

Das Gericht kann auf Antrag Prozesskostenhilfe (PKH) für den gesamten Rechtsstreit oder für einzelne Anträge gewähren, wenn die Klage – oder auch im umgekehrten Fall die Verteidigung gegen eine Klage -, hinreichende Aussicht auf Erfolg hat. mehr
Bild zum Thema Ratgeber

Die Rechtsantragstelle

Bei allen Gerichten, bei denen die Vertretung durch Rechtsanwälte nicht vorgeschrieben ist, wird für die Parteien eine Rechtsantragstelle mit einem Rechtspfleger vorgehalten. Er berät nicht, sondern formuliert für die Parteien lediglich ihre Klageschrift. mehr
Bild zum Thema Ausbildung in der Justiz

Der Streit

Rechtsstreite vor den Arbeitsgerichten betreffen Konflikte unterschiedlicher Art aus dem Arbeitsleben. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln